Nach erfolgreicher mehrjähriger Pilotphase setzt der Landkreis Emsland seit Mitte September zur Primäralarmierung von Feuerwehren und Rettungsdiensten ein digitales System auf Basis der öffentlichen Mobilfunknetze ein. Der Landkreis ist damit die erste große Behörde in Deutschland, die sich komplett gegen die digitale Alarmierung mit z. B. POCSAG und für die Nutzung der vorhandenen GSM-Netze zur Alarmierung entschieden hat.

Zum Einsatz kommt ein System bestehend aus dem webbasierten Alarmserver GroupAlarm® pro und dem M2M-Pager ERIC® (Emergency Rescue Immediately Call). Daneben ist beim Landkreis Emsland die Leitstellensoftware CELIOS® von CKS Systeme GmbH, einer Tochtergesellschaft von Johnson Controls, im Einsatz, die als zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Notrufabfrage, Einsatztaktik und Disposition zuständig ist.

Sicherheit.info, das Online-Portal von PROTECTOR & WIK, sowie die Crisis Prevention berichten von der künstlichen Intelligenz des neuen GroupAlarm®, die den optimalen Personalansatz ermittelt und über verschiedene Alarmmittel benachrichtigt. Vorgestellt wird die neue Generation von GroupAlarm® auf der diesjährigen security essen vom 25.-28.09. in Halle 7, Stand G79.10 bei cubos.

Nachzulesen unter:

sicherheit.info

crisis-prevention.de

„Zielgerichtete Alarmierung mit KI statt Gießkannenprinzip“ heißt der Titel eines neuen Online-Artikels der Crisis Prevention vom 28.05.2018. Dabei geht´s um die Künstliche Intelligent vom neuen GroupAlarm®, das erstmals in der Lage ist, selbstständig nur die Einsatzkräfte zu mobilisieren, die die für den Einsatz passenden Fähigkeiten besitzen. Den kompletten Artikel gibt´s hier.

In Ausgabe 05/2018 berichten die Wirtschaftlichen Nachrichten der IHK Aachen über die Ausweitung der „Corporate Social Responsibility“ (CSR)-Aktionen von cubos Internet. Dies beinhaltet zum einen die Unterstützung der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen sowie die Jugendprojekte in Hilfsorganisationen. Den ganzen Beitrag gibt´s auf Seite 50 der neuesten Ausgabe zum Nachlesen.

In ihrer neuesten Ausgabe berichten die Wirtschaftlichen Nachrichten der IHK Aachen über die Erteilung eines Großauftrags vom Landkreis Emsland an die cubos Internet GmbH. Es geht um die Einrichtung der bewährten Alarmierungslösung GroupAlarm® pro für den Feuerwehr und Rettungsdienst im Emsland. Nachzulesen auf Seite 50 in Ausgabe 4/2018.

Seit dem 1. April 2018 ist cubos Fördermitglied beim Verband der Feuerwehren (Vdf) in Nordrhein-Westfalen (NRW). Der VdF NRW ist der Feuerwehr-Spitzenverband in Nordrhein-Westfalen und vertritt insgesamt rund 156.000 Feuerwehrmitglieder aus Berufs-, Werk- und Freiwilligen Feuerwehren. Er kümmert sich um alle Fragen des Feuerwehrwesens und der Rettungsmedizin und steht den Feuerwehren vor Ort und ihren Mitgliedern in allen Belangen beratend und unterstützend zur Seite. Unternehmen in NRW können als Fördermitglied Teil eines großen Feuerwehr-Netzwerks werden und die Arbeit des als gemeinnützig anerkannten Verbandes nachhaltig unterstützen.

In einem Online-Artikel berichtet die Crisis Prevention über die neue „Intelligenz“ von GroupAlarm® – der bewährten Alamierungssoftware für Not- oder Krisenfälle, Störfälle und Katastrophen. Außerdem geht´s dort um die komplett neu entwickelte GroupAlarm® App jetzt auch mit Alarmierungsfunktion und Feedbackmonitor.

Lesen Sie in einem bei der Crisis Prevention veröffentlichten Artikel über die Neuerungen bei GroupAlarm®, die erstmals auf der diesjährigen PMRExpo präsentiert werden. Darunter ein übersichtlicher Feedbackmonitor und neue Schnittstellen für Gebäudemanagementsysteme und Brandmeldeanlagen. Alle Details gibt es in diesem Artikel.

 

Nach einem Interview mit unserem Leiter der Softwareentwicklung während der Nacht der Unternehmen am 07. November 2017 hat die Aachener Zeitung unserer 1. Teilnahme an der größten regionalen Job- und Karrieremesse einen Absatz in Ihrem Online- und Printbeitrag gewidmet.

Den kompletten Online-Beitrag gibt es hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit dem 04.08.2017 hängen zwei Versionen unserer Stellenanzeige für Software-Entwickler (m/w) als SwingCards zum Mitnehmen in den Bussen der ASEAG.

Die emotional konzipierten Stellenanzeigen bauen auf Aussichten und Perspektiven bei cubos sowie möglichen Erwartungen und Wünschen von Software-Entwicklern (m/w) auf und sollen sowohl weibliche als auch männliche Bewerber ansprechen. Neben unserer üblichen Mailadresse wurde ein QR-Code integriert, über den Interessierte bei Bedarf per Smartphone direkt auf die Jobbeschreibung im Internet gelangen.